Behandlungen


Ästhetische Zahnmedizin:

Die ästhetische Zahnmedizin befasst sich mit dem äußeren Erscheinungsbild der Zähne. Hierbei werden verschiedene Verfahren angewendet, um ein harmonisches und ansprechendes Lächeln zu erreichen. Dazu gehören unter anderem Bleaching, Veneers, Zahnkronen und -brücken.


Bleaching:

Bleaching ist ein Verfahren zur Zahnaufhellung. Dabei werden spezielle Bleichmittel verwendet, um Verfärbungen und Gelbfärbungen der Zähne zu reduzieren und ein strahlendes Lächeln zu erzielen.


Dentalhygiene:

Die Dentalhygiene ist ein wichtiger Bestandteil der Zahnpflege. Sie umfasst regelmäßige professionelle Zahnreinigungen, um Zahnbelag und Zahnstein zu entfernen, das Risiko von Zahnfleischerkrankungen zu verringern und die Mundgesundheit zu fördern.


Kinderzahnarzt:

Ein Kinderzahnarzt ist auf die Behandlung von Kindern spezialisiert. Dieser Zahnarzt legt besonderen Wert auf eine kindgerechte Atmosphäre und geht einfühlsam auf die Bedürfnisse der kleinen Patienten ein, um positive Erfahrungen beim Zahnarztbesuch zu schaffen.


Oralchirurgie:

Die Oralchirurgie umfasst chirurgische Eingriffe im Mund- und Kieferbereich. Dazu gehören beispielsweise die Entfernung von Weisheitszähnen, Wurzelspitzenresektionen oder die Behandlung von Kieferfrakturen.


Parodontitis:

Parodontitis ist eine entzündliche Erkrankung des Zahnhalteapparats. Sie kann zu Zahnfleischrückgang und Knochenverlust führen. Die Behandlung umfasst eine gründliche Reinigung der Zahnfleischtaschen und in fortgeschrittenen Fällen auch chirurgische Maßnahmen.


Veneers:

Veneers sind hauchdünne Keramikschalen, die auf die Vorderseite der Zähne aufgebracht werden. Sie dienen dazu, Zahnfehlstellungen, Verfärbungen oder kleine Unebenheiten zu kaschieren und ein ästhetisch ansprechendes Erscheinungsbild zu erzeugen.


Wurzelbehandlung:

Eine Wurzelbehandlung wird durchgeführt, wenn das Innere eines Zahnes, das sogenannte Zahnmark, entzündet oder infiziert ist. Dabei wird das erkrankte Gewebe entfernt, der Hohlraum gereinigt und anschließend verschlossen, um den Zahn zu erhalten.


Zahnarztangst:

Zahnarztangst ist eine weit verbreitete Furcht vor Zahnarztbesuchen. Zahnärzte setzen verschiedene Methoden ein, um Patienten mit Zahnarztangst zu helfen, darunter eine einfühlsame Betreuung, Sedierungstechniken oder alternative Entspannungsmethoden.


Zahnbrücke:

Eine Zahnbrücke ist eine feste Prothese, die fehlende Zähne ersetzt. Sie besteht aus künstlichen Zähnen, die mit den benachbarten natürlichen Zähnen oder Implantaten verbunden sind.


Zahnimplantate:

Zahnimplantate sind künstliche Zahnwurzeln, die in den Kieferknochen eingesetzt werden, um fehlende Zähne zu ersetzen. Sie bieten eine dauerhafte und stabile Lösung für Zahnlücken.


Zahnkrone:

Eine Zahnkrone ist eine individuell angefertigte Kappe, die über einen beschädigten oder stark beanspruchten Zahn gesetzt wird. Sie schützt den Zahn und stellt die natürliche Form und Funktion wieder her.


Zahnprothese:

Eine Zahnprothese ist ein abnehmbarer Zahnersatz, der fehlende Zähne ersetzt. Es gibt Teil- und Vollprothesen, die je nach Bedarf für einzelne Zahnreihen oder den gesamten Zahnbogen eingesetzt werden.


3D-Röntgen:

Das 3D-Röntgen, auch Cone-Beam-Computertomografie (CBCT) genannt, ermöglicht eine dreidimensionale Darstellung von Zähnen, Kiefer und umliegenden Geweben. Dieses Verfahren unterstützt Zahnärzte bei der präzisen Diagnose und Planung von Behandlungen, insbesondere im Bereich der Implantologie und Oralchirurgie.